Tierurnen für zu Hause – Eine Übersicht

Tierurnen für zu Hause
Maximilian
Maximilian
Hallo liebe Leser, das hier auf dem Foto bin ich mit meinem Hund Ela. Seit meiner Kindheit beschäftige ich mich mit Hunden. Ich liebe Hunde und das Zusammenleben mit Ihnen. Deswegen probiere ich auch gerne Neues aus 🙂 Jetzt wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog, Maximilian

Wer Abschied nehmen muss von seinem verstorbenen Haustier, ist oft unendlich traurig und am Boden zerstört. Vor dem inneren Auge sind die Bilder vom übermütig tollenden Hund, dem fröhlich zwitschernden Kanarienvogel oder der sanft schnurrenden Katze noch immer lebendig.

Mit der Aufarbeitung ihrer Trauer gehen die Menschen sehr unterschiedlich um. Manchen gibt der Gedanke Trost, ihren Begleiter in einer Tierurne zuhause aufbewahren zu können. So können sie ihm ein ehrendes Andenken bewahren und wissen ihn trotz seines Ablebens in ihrer Nähe.

Doch das passende Gefäß für die Asche zu finden, ist angesichts der immensen Auswahl nicht leicht. Damit Du weißt, auf welche Kriterien Du beim Kauf achten solltest, möchte ich dir folgende Tipps an die Hand geben.

 

Welches Material für eine Tierurne?

Die Palette des Materials von Tierurnen für zu Hause ist breit gefächert. Gängig sind Messing, Glas, Marmor, Alabaster, Kunststein, Ton, Granit, Kupfer, Keramik, Aluminium und Holz. Bevor du dich entscheidest, solltest du dir Gedanken machen, an welchem Ort du das Behältnis platzieren möchtest.

Planst du die Aufbewahrung im Freien, eignen sich beispielsweise wetterfeste und pflegeleichte Glas- oder rostfreie Metall-Urnen. Ein graziles Keramik-Gefäß ist dagegen zerbrechlich und in der Regel nicht witterungsbeständig, weshalb diese Tierurne drinnen aufgestellt werden sollte. Ebenfalls für den Innenbereich gedacht sind Urnen aus Holz, die draußen wiederum ideal für das Eingraben in der Erde sind.

Nr. 1
Urns UK Matlock Gedenkurne 15,2 cm Zinnoptik / Schwarz
Preis: € 55,00 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. September 2021 um 21:05 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Wie groß sollte eine Urne sein?

Das wichtigste Kriterium beim Kauf einer Urne ist das Gewicht des Tieres. Ausschlaggebend ist dabei nicht, wie schwer dein Begleiter kurz vor seinem Ableben war, sondern wie viele Kilos er zu gesunden Lebzeiten auf die Waage gebracht hat.

Je mehr das Tier gewogen hat, desto größer sollte die Urne sein. Das Gefäß kannst du übrigens mit oder ohne Aschebeutel, den du nach der Kremierung erhältst, befüllen. Als ungefährer Richtwert für das Fassungsvolumen von Tierurnen dient folgende Tabelle:

Gewicht des TieresInhalt
Bis 1 kg Gewichtbis 0,15 l Inhalt
Bis 8 kg Gewichtbis 0,50 l Inhalt
Bis 12 kg Gewichtbis 1,00 l Inhalt
Bis 20 kg Gewichtbis 1,50 l Inhalt
Bis 40 kg Gewichtbis 2,00 l Inhalt
Bis 60 kg Gewichtbis 3,00 l Inhalt
Über 60 kg Gewichtbis 4,00 l Inhalt

 

Wie teuer ist eine gute Tierurne?

Die Spannbreite der Kosten von Tierurnen reicht von unter zehn Euro für einfachste Ausführungen bis hin zu mehreren hundert Euro für künstlerisch gestaltete Einzelstücke. Der Standardpreis bewegt sich zwischen 30 und 60 Euro. In dieser Kategorie sind durchaus hochwertige Modelle zu finden, die pietät- und geschmackvoll sind.

Letztendlich hängt der Kostenfaktor von der Auswahl des Materials, der Größe und der Art der Verarbeitung ab. Nicht selten wünschen sich Trauernde beispielsweise Hundeurnen mit Bild oder generell außergewöhnliche Tierurnen. Je individualisierter die Vorstellungen sind, desto mehr treibt es die Preise in die Höhe.

 

Das Design | Schöne und außergewöhnliche Tierurnen

Beim Aussehen der Tierurne ist nahezu nichts unmöglich. Es stehen Urnen zur Verfügung, die vasenartig geformt sind und die eine mehr oder weniger große Fläche etwa für Fotos, Pfotenabdrücke und liebevolle Sprüche bieten. Andere Gefäße zeichnen sich durch ihre figurale Gestaltung aus.

Ein ansprechendes Modell ist beispielsweise ein 19 cm großer grauer Engel, in dessen Flügeln ein kleiner Hund friedlich schläft. Wer den Tod eines stattlichen Haustieres zu beklagen, aber beispielsweise keinen geeigneten Platz für eine große Urne hat, der könnte sich für einen kleinen Behälter aus massivem Messing in Herzform mit einer Höhe von 7,6 cm entscheiden. In dieses passt eine symbolische Menge äschener Überreste.

Letztendlich wird Dein Gefühl ein guter Ratgeber sein, welche Urne die Beziehung zwischen dir und deinem Liebling am besten widerspiegelt.

Hunde Urne grau als Hunde-Engelfigur und Gravurplatte, Tierurne*
Hunde Urne grau als Hunde-Engelfigur und Gravurplatte, Tierurne
Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. September 2021 um 21:05 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am 13. September 2021 um 21:05 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Lieber Sarg anstatt Urne? – z.B. Särge für Hunde

In Deutschland gibt es mittlerweile rund 120 Tierfriedhöfe, auf denen Hunde, Katzen, Vögel oder auch Reptilien ihre letzte Ruhe finden. Wie bei einer menschlichen Bestattung können die dahingeschiedenen tierischen Freunde in Särgen oder Urnen begraben werden.

Aus Gründen des Naturschutzes ist Holz das empfohlene Material für Särge für Hunde und andere Haustiere, da von ihm keine chemische Belastung für den Erdboden ausgeht. Die meisten Tierbesitzer bevorzugen Weichhölzer wie Linde oder Pappel. Andere dagegen mögen lieber Harthölzer wie Eiche.

Von Tiersärgen aus Karton raten Experten ab, da eindringende Feuchtigkeit das Grab einfallen lässt, was Füchse anlocken kann. Davor schützen etwa Särge für Hunde aus Holz, die darüber hinaus den Vorteil bieten, dass man sie aufgrund ihrer großen Fläche individuell gestalten kann.

Zuletzt aktualisiert am 13. September 2021 um 21:05 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Tierurne zuhause aufbewahren: Was ist rechtlich erlaubt?

Die Bestattungsformen für verstorbene Haustiere sind klar geregelt. Folgende Möglichkeiten sind legitim:

  • Erdbestattung auf einem Tierfriedhof in einem Reihengrab oder anonym in einem Wiesengrab
  • Bestattung auf dem eigenen Grundstück, wenn dieses nicht in einem Trinkwasserschutzgebiet liegt und es die Ortssatzung erlaubt. Das Grab darf nicht in unmittelbarer Nähe von öffentlichen Wegen liegen, und der Tierkörper muss mit mindestens 50 cm Erdschicht bedeckt sein
  • Verbrennung in einem Tierkrematorium. Bei einer Einzeleinäscherung ist es möglich, die Tierurne zuhause aufbewahren zu können. Die Asche kann aber auch im Krematorium verbleiben

Was letztendlich mit den verbliebenen Überresten des Heimtiers im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten geschehen soll, bleibt dem Willen des Besitzers überlassen. So steht ihm auch frei, die Asche aus der Urne selbst zu verstreuen oder sie verstreuen zu lassen. Mittlerweile sind auch Seebestattungen möglich.

 

Tierurnen für zu Hause: Trost und Schmerzverarbeitung

Den Verlust seines geliebten Haustiers zu überwinden, ist ein Prozess, der mehr oder weniger lange dauert. Tierurnen können in dieser schweren Phase eine Stütze beim Abschiednehmen sein. Manchen Besitzern helfen insbesondere individualisierte Aschebehältnisse wie Hundeurnen mit Bild. Aber auch außergewöhnliche Tierurnen sind beliebt, denn sie unterstreichen die Einmaligkeit der Beziehung des Menschen zu ihrem verstorbenen Begleiter.

Mit der Zeit lässt der Schmerz über den Tod seines Haustieres nach. Doch unsere tierischen Partner und die vielen glücklichen Stunden, die wir mit ihnen verbringen durften, werden uns immer in Erinnerung bleiben. Eine Tierurne für zu Hause symbolisiert die unvergessliche Liebe zu unserem großen oder kleinen Freund.

 

Schreibe einen Kommentar