Anti Bell Halsband Erfahrungen | Pro & Kontra

antibellhalsband

Problemlösung Erziehungshalsband? Meine Anti Bell Halsband Erfahrungen

Ich wette, viele von euch kenne das Problem nur zu gut: der Postbote klingelt, der Nachbar läuft am Garten vorbei, eine Katze lässt sich vor der Terrassentüre blicken – und der Hund rastet aus. Ich meine damit nicht das kurze Anschlagen, um “Bescheid zu sagen”, sondern ein minutenlanges Bellkonzert, dass einem den letzten Nerv raubt. Viele Hundebesitzer fühlen sich dann inkompetent und haben das Gefühl, ihren Hund nicht im Griff zu haben. Sie drehen dann zusätzlich zum Hund auch noch durch und schreien ihn an; was ihn aber entweder überhaupt nicht interessiert oder ihn sogar noch mehr aufregt. Oft passiert es auch nur in bestimmten Phasen, dass der Hund so gar nicht mehr auf die Erziehung anspricht, die er doch eigentlich einmal genossen hat.

In solch einer Phase bin ich selbst das erste Mal über das Thema Erziehungshalsband beim Hund gestolpert. In der Hoffnung, endlich eine Lösung für unser lautes Problem gefunden zu haben, habe ich fleißig recherchiert und mich mit Freunden vom Hundeplatz ausgetauscht. Da haben auch schon andere mit einem Anti Bell Halsband Erfahrungen gemacht – aber dazu gleich mehr. Es gibt jedenfalls eine ganze Menge verschiedener solcher Halsbänder für Hunde und ich habe einiges herausgefunden und zwei Sorten auch selbst getestet. Die Mühe soll sich nicht jeder selbst machen müssen, darum hier für euch mein Bericht und meine Empfehlungen.

>> Direkt zur Übersicht der besten Halsbänder <<

 

Erziehungshalsband für Hunde: Pro & Kontra

Die Meinungen zu dem Thema gehen sehr weit auseinander und wenn man einen Hundetrainer fragen würde, ob man für den eigenen Hund ein Erziehungshalsband kaufen soll, würde der wahrscheinlich verneinen. Logisch, er möchte ja seine Trainingseinheiten und Privatstunden verkaufen.

Grundsätzlich ist so ein Halsband natürlich nicht für jeden Fall geeignet und hat positive und negative Seiten. Was du auf jeden Fall beachten musst, ist der Kontext, in dem der Hund seine Ausbrüche bekommt. Er kann sich ja anders nicht ausdrücken und oft steckt etwas ganz anderes dahinter als wir denken (vor allem wenn das Verhalten plötzlich auftritt). Es kann nämlich auch sein dass er krank ist und Schmerzen hat. Oder dass er plötzlich Probleme hat, gut genug zu sehen oder zu hören und dadurch Angst bekommt. Also bevor du so etwas wie ein Erziehungshalsband testest, solltest du ihn beim Tierarzt durchchecken lassen!

Auch bei traumatisierten Hunden (etwa adoptierte Straßenhunde) bitte auf keinen Fall ein solches Erziehungshalsband ausprobieren! Der Nachteil dieser Halsbänder ist nämlich, dass sie mehr schaden als helfen können, wenn sie einem kranken oder traumatisierten Hund noch zusätzlich Stress verursachen.

Positiv ist jedoch, wenn du das richtige Halsband auswählst, kann es nicht nur dir, sondern auch deinem Hund helfen. Oft steigert er sich nämlich in seinen Ausbruch selbst so hinein, dass er nicht mehr weiß, wie er sich beruhigen soll. Ein sanfter Impuls von außen, der ihn kurz ablenkt, kann da Wunder bewirken. Die Stimme von Herrchen oder Frauchen wirkt da leider oft nicht mehr, die hört er ja ständig und er erlebt auch oft genug, dass wir uns aufregen.

Noch etwas Gutes: Mit dem richtigen Erziehungshalsband kannst du bei einem körperlich und psychisch gesunden Hund keinen Schaden anrichten und einen Versuch ist es deshalb allemal wert.

 

Anti Bell Halsband Erfahrungen

anti bell halsband erfahrungenNach einer kleinen “Umfrage” auf meinem Hundeplatz habe ich Antibellhalsband Erfahrungsberichte gehört, die ich gerne an euch weitergebe. Das Frauchen eines Terriers hat mir erzählt: Sie war eine Zeit lang sehr abgelenkt und hat es oft ignoriert, wenn Charly im Garten so durchgedreht ist. Als sich dann aber die Nachbarn beschwert haben, war es schon zu spät. Als hätte er jede Erziehung einfach verlernt, es war ihm völlig egal was sie sagte. Sie hat dann ein Antibellhalsband besorgt, das vibriert hat sobald er losgelegt hat. Er war so irritiert davon dass er nicht mehr wusste, wen oder was er eigentlich gerade ausschimpfen wollte.

Ich fand, das klang sehr vielversprechend und habe noch andere Bekannte gefragt. Ein Freund unserer Familie hatte ähnlich Gutes zu berichten: Sein Mischling war noch nie sehr gut erzogen gewesen, was ihn auch nicht groß gestört hat. Nur diese ständigen Ausbrüche, wann immer der Hund eine Katze sah, waren extrem anstrengend. Er war dann nicht mehr ansprechbar, hat auch nicht reagiert wenn sein Herrchen sich genau vor ihn gesetzt und ihn festgehalten hat. Mit einem Vibrationshalsband war das Problem innerhalb weniger Wochen gelöst. Inzwischen schlägt er zwar noch kurz an, wenn eine Katze vorbei läuft, aber sobald das Halsband sich meldet, gibt der Hund keinen Ton mehr von sich.

Viele Halsbänder geben vor dem eigentlichen Impuls, also dem Vibrieren oder Sprühen, einen kurzen Signalton. Alleine damit erlangt man nach einiger Zeit einen Lerneffekt.

Als ich einige Zeit später ernsthaft mit dem Gedanken spielte, ein Antibellhalsband zu kaufen, hat mir ein Paar mit einem Boxer jedoch etwas ganz anderes berichtet: Paco hat jeden Besucher ewig verbellt, so dass kaum noch Freunde zu ihnen kommen wollten. Sie haben ein Sprayhalsband für Hunde gekauft, das ihm Wasser ins Gesicht spritzte, sobald er bellte. Paco war jedes Mal furchtbar verstört davon, jaulte auf und verschwand wimmernd hinter dem Sofa. Und das schlimmste war: Er hatte von da an Angst vor Halsbändern, so dass er sich auch sein normales Halsband nicht mehr umlegen lassen wollte.

Nach diesen komplett verschiedenen Berichten habe ich mich daheim gleich an den PC gesetzt und gründlich recherchiert. Damit euch Fehler erspart bleiben und ihr eurem kleinen Freund nicht schadet, fasse ich euch hier zusammen, was es zu beachten gibt, damit das mit dem Halsband klappt.

 

Das Elektrohalsband für Hunde

Dieses Thema lässt sich relativ einfach abhaken, da es absolut nicht zu empfehlen ist! Ein Stromhalsband ist laut Tierschutzgesetz in Deutschland verboten und das auch zu Recht! Es funktioniert so, dass der Hund, sobald er beginnt zu Bellen, über das Halsband einen Stromschlag bekommt. Natürlich ist der nicht besonders stark und fügt ihm keinen körperlichen Schaden zu – aber Quälerei ist es eindeutig! Jeder, der schon einmal an einen Stromzaun gefasst hat, weiß wie unangenehm das ist. Solche Stromschläge unfreiwillig zugefügt zu bekommen ist ganz weit über normale Erziehung hinaus!

Viele Besitzer von großen Hunden denken zwar, so einem starken Kerl macht das nichts aus und anders als mit einem Elektrohalsband für Hunde könnten sie ihm nicht zeigen wer der Chef ist. Aber das ist völliger Quatsch, denn auch große Hunde spüren Schmerzen und erschrecken sich furchtbar bei einem Stromhalsband!

Und außerdem ist ein Antibellhalsband nicht dafür gedacht, den Hund zu unterwerfen, sondern lediglich seine Aufmerksamkeit umzulenken. Ein solches Elektrohalsband für Hunde kommt also definitiv nicht in Frage, wenn du deinen Hund liebst! Da gibt es wirklich bessere Antibellhalsbänder.

Achtung

Fazit: Das Elektrohalsband ist auf keinen Fall zu empfehlen, weil es Tierquälerei ist!

 

Das Sprayhalsband für Hunde

Ein Sprayhalsband muss man selbst ausprobieren, wie ja die Antibellhalsband Erfahrungsberichte von meinen Freunden schon gezeigt haben. Generell ist die Idee dahinter sehr logisch, denn ein Spritzer Wasser schadet keinem, oder? Viele Hundehalter spritzen zum Beispiel ihrem Hund auch mit einer Sprayflasche Wasser ins Gesicht, wenn der etwas Falsches macht. So funktioniert auch das Sprayhalsband für Hunde: Wenn er beginnt zu bellen, spritzt Wasser aus einem kleinen Container am Halsband.

Leider können Hunde aber nicht wie wir verstehen, dass ihnen der Sprühstrahl nicht schadet. Sie wissen lediglich, dass ihnen eine Flüssigkeit ins Gesicht sprüht. Es lenkt den Hund auf jeden Fall ab und viele berichten auch von positiven Erfahrungen.

Andersherum könnte es für den Hund auch ein Zeichen für einen Angriff mit Gift sein, dem ein Tier in freier Wildbahn durch andere Tiere ausgesetzt ist. Der Hund erschrickt und sein Instinkt sagt ihm automatisch, dass Gefahr droht.

Nicht nur, dass er dadurch ernsthaft verstört werden kann, sondern es kann sein Bellen sogar verstärken, wenn er zum Beispiel gerade jemanden verbellt hat. Denn der “Angriff” des Halsbandes hat ihn darin bestärkt, dass Gefahr droht.

Angenehm ist, dass die meisten Sprayhalsbänder mit einem automatischen Signal gekoppelt sind. Fängt der Hund an zu bellen, gibt es zuerst ein Piepen. Das konditioniert den Hund, dass er mit dem Bellen aufhören sollte, da ansonsten das Wasser sprüht. Es kann also gut funktionieren, muss man aber individuell testen.

Ein gutes Sprayhalsband ist folgendes:

Sprayhalsband ansehen

 

Kann funktionieren

Fazit: Sprayhalsbänder mit Warnsignal sind einen Versuch wert.

 

Das Vibrationshalsband für Hunde

Kommen wir zu einer Variante, die vielversprechender ist und die ich euch empfehlen möchte. Diese Sorte Erziehungshalsband für Hunde trägt ein kleines Kästchen, welches am Kehlkopf des Hundes sitzt und durch Ultraschall erkennt, wenn dieser beginnt zu bellen. Es gibt dann erst einen Warnton ab und wenn der Hund dann nicht aufhört, beginnt es zu vibrieren.

Diese Kombination ist kurzfristig und langfristig super, denn manche Hunde reagieren nur auf das eine oder das andere (Vibration oder Ton), auf keines von beidem reagieren aber die wenigsten. Hunde, die der Ton nicht stört, sind spätestens bei der Vibration irritiert. Ein gutes Vibrationshalsband stoppt die Vibration erst, wenn der Hunde eine gewisse Zeit lang still bleibt. Viele Hunde, wie etwa der Terrier aus meinen Antibellhalsband Erfahrungsberichten, springen so toll auf das Halsband an, dass sie es nicht sehr lange benötigen. Nach einigen Anwendungen hat er verstanden, was von ihm verlangt wird.

Aber selbst wenn du nicht so viel Glück haben solltest, stellt sich spätestens nach einer Weile ein Erfolg ein – dein Hund braucht vielleicht nur etwas länger, bis er den Zusammenhang erkannt hat. Dann kann es sein, dass das Verhalten schrittweise besser wird, irgendwann stoppt er vielleicht schon nach dem Warnton (und das wäre ja auch schon eine enorme Verbesserung).

Die Vibrationshalsbänder gibt es in allen Preiskategorien, ich würde eine mittlere Preisspanne empfehlen. Natürlich will man kein Vermögen dafür zahlen, aber je billiger, desto schneller geht es meistens auch kaputt. Und falls du es länger benötigst, musst du es wieder nachkaufen, wobei eine Trainingslücke entsteht bis du ein neues Band hast!

Folgendes Vibrationshalsband kann ich sehr empfehlen.

Highlights:

  • Es reagiert völlig automatisch wenn dein Hund bellt
  • Du musst keine zusätzlichen Knöpfe betätigen
  • Es ist sehr leicht
  • passt jedem Hund
  • individuell einstellbar
  • ist wasserdicht
  • hat einen wiederaufladbaren Akku.

Vibrationshalsband

Empfehlung

Fazit: Das Vibrationshalsband ist sehr zu empfehlen, weil dein Hund damit die Chance bekommt, sein Verhalten positiv zu verändern.

 

Das Funkhalsband für Hunde

erziehungshalsbandEine andere, ganz tolle Option ist ein mit Funk gesteuertes Erziehungshalsband für Hunde. Hier sind die Anschaffungskosten etwas höher, aber du kannst auch einiges damit machen! Du kannst deinem Hund mit dem Erziehungshalsband nicht nur das Bellen abgewöhnen, sondern auch Kommandos trainieren und hast ihn beim Freilauf auch auf Entfernung immer im Griff.

Diese Halsbänder sind für Hunde und Halter eine enorme Hilfe, denn sie ermöglichen auch den Hunden Freilauf, die ansonsten nicht zu kontrollieren wären. Ich habe mir ein solches Halsband zugelegt, weil mein Vierbeiner beim Gassi gehen immer andere Hunde angebellt hat. Ich konnte ihn nirgends von der Leine lassen, denn sobald ein andere Hund um die Ecke kam, hat er mich komplett ignoriert und ist völlig ausgeflippt.

Da hat das Ultraschall-Vibrationsband zwar auch Abhilfe geschaffen… aber ich konnte es eben nicht selbst kontrollieren. Es gibt ja tatsächlich auch Situationen, in denen finde ich es völlig OK, dass er bellt und da versteht so ein automatisches Antibellhalsband natürlich den Kontext nicht. Aber Dank dem kleinen Funkgerät habe ich mit diesem Erziehungshalsband meinen Hund völlig selbst im Griff. Ich kann mir die Situation ansehen und wenn ich will dass er aufhört, kann ich den Ausbildungsmodus selbst wählen.

Bei dem Folgenden Trainingshalsband kann man zwischen der automatischen Vibration und einem Fern-Trainer-Modus frei wählen:


funkhalsband

ferntrainier-halsband

Empfehlung

Fazit: Beim Ferntrainings- Funkhalsband hat man das Training selbst noch mehr im Griff!

 

Zusammenfassung der verschiedenen Erziehungshalsbändern

Nicht zu empfehlen:

  • ❌ Elektrohalsband

Empfehlenswert:

  • ✅ Sprayhalsband
  • ✅ Vibrationshalsband
  • ✅ Funk-Vibrationshalsband

 

Meine konkreten Produktempfehlungen


Sprayhalsband
Sprayhalsband

Vibrationshalsband
Vibrationshalsband

Funkhalsband
Funkhalsband


 

Fazit: Erziehungshalsband für Hunde?

Ich war letzten Endes sehr froh, dass ich mich entschieden habe, es einfach mal zu testen. Inzwischen kann ich mir kaum noch vorstellen, warum mein Hund und ich das aufreibende Theater so lange ausgehalten haben! Wir haben definitiv beide darunter gelitten und ich merke ihm jetzt an, dass er auch im Alltag wesentlich entspannter ist. Denn wenn der Teufelskreis einmal durchbrochen ist, kann dein Hund wieder mit dir zusammen arbeiten und genau das möchte er doch eigentlich auch! Ein solches Halsband kann einen sicherlich bei der Hundeerziehung unterstützen.

Denkt immer daran: Eure Hunde wollen euch nicht ärgern mit ihrem Verhalten, sie wissen nur in dem Moment nicht, was sie anders machen sollten. Sie sind wie kleine Kinder, die sich in ihre Gefühle hinein steigern und unsere Hilfe brauchen, um wieder zur Ruhe zu kommen.

Mich und meinen Hund haben die ersten Anti Bell Halsband Erfahrungen jedenfalls so überzeugt, dass ich danach nochmal investiert habe in ein teureres Funkhalsband. Und damit lernt er jetzt, auch unterwegs mehr auf mich zu achten, denn ich habe sogar das Gefühl, er versteht dass die Signale des Halsbandes von mir ausgelöst werden.

Aber egal ob du dich erst einmal für ein Sprayhalsband, Vibrationshalsband oder gleich für eines mit Funk entscheidest: Auf jeden Fall sind diese Halsbänder für Hunde einen Versuch wert!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (29 votes, average: 4,79 out of 5)
Loading...

 

29 Kommentare zu “Anti Bell Halsband Erfahrungen | Pro & Kontra”

  1. Hallo Max, dein Bericht ist super !
    suche schon lange ein Antibellhalsband war mir aber immer nicht so sicher, will meinen Maus ja nicht schaden.
    Vielen Dank

    1. Hallo Andrea, danke für deine Nachricht 🙂 Verstehe ich absolut. Es gibt auch Halsbänder, die deinem Hund einfach Angst und Schmerzen einjagen. Es soll ja aber einfach nur einen Reiz geben, damit du deinen Hund kurzfristig trainiert bekommst…

  2. Hallo Max, ich habe auch das oben gepostet Halsband gekauft, darf ich das auch Nachts verwenden da er da am meisten bellt.
    Danke für dein e tollen Tipps.
    Liebe Grüße Karin

    1. Hallo Karin,
      lieben Dank für deine Nachricht.

      Generell soll ein Vibrationshalsband ja dazu führen, deinen Hund zu trainieren. So soll mit der Zeit dafür gesorgt werden, dass dein Hund z.B. weniger bellt oder du ihn in schwierigen Situationen einfacher erziehen kannst.
      Demnach ist das ein Trainingsprozess und passiert nicht von heute auf morgen. Sobald er es gelernt hat, wird er sich auch anders verhalten, wenn er das Band nicht um hat.

      Wenn die “Probleme” eher Nachts auftreten, würde ich das Vibrationshalsband auch ruhig mal Nachts ausprobieren. Hier kannst du einfach mal austesten, wie es für dich funktioniert.

      Lieben Gruß, Max

  3. Hallo Max, danke Für den Bericht. Wir haben allerdings ein Problem mit den Jagdtrieb. Unsere Hündin ist dann abgeschaltet und hört nicht mehr. Gibt es da auch einen Tipp?
    LG
    Oliver

    1. Hallo Oliver, welches Halsband benutzt du denn? Eventuell ist es einfach zu schwach? Ansonsten könnte helfen, dass man das Halsband vorher schon so integriert, dass es dann nachher auch Effekt zeigt, wenn der Jadgtrieb aktiv ist.

  4. Hallo Sven,

    ein tollerBeitrag. Unser Hund hat es verstanden. Aber wenn das Halsband nicht an ist, dann bingt das Problem wieder. Was tun?

    1. Hallo Luggi, danke für deine Nachricht. Ich weiß zwar nicht wer Sven ist aber egal 😀
      Erst Mal ist es ein gutes Zeichen, dass euer Hund es verstanden hat und es funktioniert 🙂 Wie lange benutzt ihr das Halsband denn schon? Entweder musst du es noch was länger benutzten oder es liegt an dem Halsband an sich. Du könntest es deinem Hund anziehen aber nicht benutzen, das könnte funktionieren.

  5. Hallo Max,

    leider finde ich keinen Link zu dem beschriebenen Vibrationshalsband, welches automatisch piept, bzw. vibriert, wenn der Hund bellt… und bei Amazon kann ich sowas irgendwie nicht finden… Könntest Du mir einen Link nennen?

    Liebe Grüße,
    Stine

  6. Einen schönen guten Tag,
    unser Airedaleterrier reagiert auf andere Hunde oder viele Menschen mit andauernden Fiepen. Würde ads Halsband auch auf den Fiepton reagieren?
    LG Uli

    1. Hallo Uli, vielen Dank für deinen Kommentar. Ein sehr leises wimmern wird von den Halsbänder nicht erkannt, aber wenn es ein leises bellen ist, ist das kein Problem.
      Lieben Gruß

      1. Hallo! Gebt ihr da auch ein Befehlt dazu wie zb Ruhe und drückt dann über Funk den Knopf?

        Oder nur wenn er sich völlig rein steigert einfach drücken ohne Befehl?

        1. Hallo Bianca, man sollte zunächst mit dem Halsband trainieren und den Hund so konditionieren, dass das Vibrieren das Bellen stoppt. Später kann man dann auch aus der Ferne den Knopf betätigen, ohne zum Beispiel einen Befehl hinzuzufügen.

  7. Hallo ich habe mir das hier empfohlene Ton und Vibrationshalsband bestellt. Wie trainiere ich damit am besten sodass das Halsband irgendwann nicht mehr zum Einsatz kommt? Wann belohne ich? Baue ich ein Kommando ein? Wäre über Tipps sehr dankbar 🙂 Liebe Grüße, Karina

    1. Hallo Karina, was hast du denn für einen Hund? Wie ist er vom Temperament? Und in welchen Situationen setzt du das Halsband ein?

  8. Hallo!
    Ich habe eine 4 jährige Shih tzu Hündin,die beim klingeln bellt und wenn wir Gassi gehen und sie Hunde sieht stürmt sie und Kläfft fürchterlich! Ich sage dann aus oder drücke sie runter,aber sie Kläfft dann weiter nach! Habe sie erst seit knapp 2 1/2 Wochen! Wenn ich manchmal reinkomme,macht sie garnichts und liegt an der Haustür,bis ich komme und manchmal Kläfft sie ,wenn einer von uns oder ich reinkomme! Begrüsst und belohnt wird sie nur,wenn sie nicht bellt! Und wenn sie bellt schicke ich sie ins Körbchen! Hilfe für entspanntes Gassi gehen! Kommt keiner entgegen ist ruhe! Manchmal bellt sie auch einfach ,wenn wir uns ruhe alle sitzen ,dabei ist nichts drum herum im Haus! Bitte welches wäre da gut

  9. Hi Max,
    Ich bin mir nicht sicher bzw hin u her gerissen. Vor langer Zeit habe ich Mal eins mit Spray benutzt, aber das hat sie nicht interessiert.
    Meine Hündin rastet beim spazieren gehen komplett aus, wenn wir an der Leine laufen. Sie ist 6 Jahre alt und es hat sich auch seit fünf Jahren gefestigt und ist auch nicht mehr möglich wenn zu trainieren. Ich habe schon zu viel Geld investiert für einen Hundetrainer, aber keiner konnte mir helfen. Sie ist eine richtige Furie und aggressiv dabei, wenn ich sie nicht weiter bellen lasse und z.b. mein Bein vor ihr mache um ihr die Sicht zu sperren oder das sie aufhört, dann beißt sie mir ins Hosenbein.. Weil sie in dem Moment einfach so in ihrem Wahn ist. Es ist schon sehr Peinlich und alle schauen mich blöd an… Ich hoffe es hilft, wenn ich es jetzt nochmal Versuche. Die Frage ist nur, das Vibrationshalsband oder das Funkhalsband?
    Das Funkhalsband hat doch auch eine Vibrations Möglichkeit oder? Ich möchte schon auch noch die Kontrolle dafür haben .
    Danke für deinen Rat.

    1. Hallo Tram,
      ja, genau. Wenn du weiterhin die Kontrolle behalten möchtest, dann ist das Funkhalsband besser.
      LG, Max

      1. Danke für die Antwort . Kann ich , sobald ich sehe, dass sie anfangen will zu bellen, die Vibration schon auslösen? Um ihr schon eine Warnung zu geben? Oder ist der Piepton quasi die Warnung und wenn sie dann erst nicht hört und Bellt die Vibration auslösen? Denn wenn sie erst angefangen hat und ich dann die Vibration auslöse, ist es nicht so als würde es dann zu spät sein?

        1. Hallo Tram, das Halsband muss unmittelbar mit dem Bellen verbunden sein. Der Piepton ist also quasi schon die Warnung, dass lieber nicht gebellt werden soll. Klar kann es Einzelfälle geben, aber die Vibration deutlich vor dem eigentlich Bellen auszulösen, würde ich nicht machen. Sobald gebellt wird, vibriert das Halsband und der Hund erkennt den Zusammenhang.

    1. Das kommt tatsächlich ein wenig auf die Frequenz und die Lautstärke an. Wenn es deutlich vernehmbar ist, sollte es auslösen.

  10. Hallo,

    ist der Hunde Kombi Antibell & Ferntrainer auch per Micro selbstauslösend bei Geräuschen(Bellen) oder kann die Vibration nur von mir selber manuell ausgelöst werden?

    Wenn der Hund z.B. bellt weil es an der Türe klingelt, habe ich ja nicht sofort die Fernsteuerung zur Stelle.
    Könntest du ansonsten auch ein Kombigerät empfehlen, dass beides kann?

    Viele Grüße
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne,
      das Halsband von Stunluxe https://tidd.ly/3FtpPBJ ist so eine Kombination. Du kannst es als automatisches Halsband nutzen oder per Fernbedienung.
      Für die automatische Funktion musst du einfach 3 Sekunden auf den Power-Knopf drücken 😉
      LG, Max

Schreibe einen Kommentar