Laufband für Hunde sinnvoll? 🐶 Hundelaufband kaufen

Laufband für Hunde kaufen

Hund ist nicht gleich Hund. Es gibt verschiedene Beweggründe, über ein Laufband für Hunde nachzudenken:

  • Dackel in Leberwurstform, die sich mühevoll auf den krummen Beinchen halten, gebeugt von Übergewicht und Bewegungsmangel.
  • Arthritische Hunde oder Hunde nach Operationen, die einfach nicht wieder in Gang kommen.
  • Lauffreudige Athleten, die auch nach dreieinhalb Stunden Spaziergang hin und her rennen und die gesamte Familie verrückt machen.
  • Leistungshunde, die Muskeln und Ausdauer aufbauen sollen.

Was haben sie alle gemeinsam?

Sie alle könnten ein Laufbandtraining gebrauchen. Doch was sind nun eigentlich die Vorteile eines Laufbands? Welche Eigenschaften sollte das Laufband haben, wenn man ein Laufband für Hunde kaufen will? Und wie kann man den Hund an Laufband gewöhnen?

Gelenkschonend und unabhängig von Herrchens Konstitution – Laufband für Hunde

Ein kontrolliertes Laufbandtraining kann für viele Hunde wirklich sinnvoll sein.

Zugegeben: An einen richtig zünftigen Spaziergang mit Hin- und Her- rennen, Schnüffeln an jedem Grasbüschel, die Schlappohren im Wind wehen lassen, wenn Herrchen nicht hinsieht schnell aus einer Pfütze schlabbern und diversen Begegnungen mit Artgenossen kann ein Laufband sicher nicht ersetzen.

Aber das soll es ja auch gar nicht. Die Vorteile eines Laufbands für Hunde sind anderer Natur.

Sein Einsatz ist unabhängig nicht nur vom Wetter, sondern auch von der Kondition des Herrchens oder Frauchens. Gerade ältere Menschen können ihrem Hund oft nicht so viel Bewegung bieten, wie für ihn gesund wäre – allein wegen ihres eigenen, langsameren Gehtempos. Statt den Hund entweder deshalb abgeben zu müssen oder ihn langsam verfetten zu lassen, könnten sie ihm mit dem Laufband schonend die nötige Bewegung zukommen lassen. Das gilt genauso für Hundebesitzer, die zum Beispiel wegen eines Unfalls oder einer Erkrankung vorübergehend nicht so mobil sind wie gewohnt.

Das Laufen auf dem Laufband ist besonders gelenkschonend. Gerade Hunde, die schon an Arthrose oder anderen Gelenkerkrankungen leiden, profitieren von der ebenen Lauffläche und dem leicht federnden Untergrund.

Auf dem Laufband geht es bergauf, aber nicht bergab. Bekanntlich setzt das Bergablaufen den Gelenken besonders zu, während das Bergauflaufen zur Muskelbildung und Konditionssteigerung beiträgt und auch einfach etwas andere Muskeln belastet als das ebene Laufen. Gerade im Therapiebereich kann Bergauflaufen sehr sinnvoll, Bergablaufen aber schädlich sein. In der freien Natur lässt sich dieser Vorgabe schlecht nachkommen. Auf bergauf folgt unweigerlich bergab. Bei einem Laufband ist das eben anders.

Das Laufbandtraining lässt sich sehr gut kontrollieren, sowohl was Geschwindigkeit, als auch was Dauer oder Winkel angeht. Dies ist besonders im therapeutischen Bereich zum Training nach Verletzungen wesentlich.

Hundelaufband kaufen – worauf musst du achten?

Du möchtest dir ein Hundelaufband kaufen? Dies kann also sowohl aus Gesundheitsgründen für den Hund sinnvoll sein als auch, um ihn zu trainieren. Zudem können Hunde, deren Bewegungsdrang nicht zu bremsen ist, ihn mit einem Laufband auf unschädliche Weise ausleben.

Wenn du ein Laufband für Hunde kaufen willst, solltest du dir zunächst einmal über die Größe Gedanken machen. Da ein Hund nicht auf zwei, sondern auf vier Beinen läuft, braucht er naturgemäß ein längeres Laufband. Insbesondere, wenn der Hund in höherem Tempo laufen soll, muss das Laufband lang genug sein. Vielleicht kannst du ein Laufband mal im Fachhandel mit deinem Hund testen? Ansonsten empfiehlt es sich, auf Benutzerbewertungen zu achten. Andererseits muss das Laufband aufgebaut an die bei dir zu Hause hierfür vorgesehene Stelle passen. Wenn du ein Hundelaufband kaufen willst, überlege dir also einmal, wo sein Standort sein soll und miss diesen dann aus.

Für das Laufband gibt es im Normalfall zweierlei Maße: die Maße, wenn es aufgebaut ist, und die Maße, wenn es nicht aufgebaut und eventuell zusammengeklappt ist. Auch in dem Zustand musst du es ja irgendwo unterbringen. Zusammenklappbare Laufbänder haben den Vorteil, dass sie, wenn sie nicht in Benutzung sind, deutlich weniger Platz brauchen.

Du solltest auf jeden Fall beachten, dass das Laufband für das Gewicht deines Hundes gebaut ist, sonst können leicht Probleme mit der Sicherheit entstehen. Bei jedem Laufband für Hunde ist in der Beschreibung angegeben, für welches Höchstgewicht das Laufband zugelassen ist.

Wichtig, wenn du ein Laufband für Hunde kaufen willst, sind außerdem eine gute Standfestigkeit und eine gute Bedienbarkeit. Außerdem sollte der Hund sich nicht an vorstehenden Teilen verletzen können.

Das Laufband für Hunde sollte verschiedene Geschwindigkeiten anbieten und auch Bergauflauf erlauben.

Hundelaufband kaufen – DogPacer

Die Laufbänder für Hunde von DogPacer sind extra für Hunde konzipiert. Daher ist ihre Lauffläche extra lang. Die Seitenbegrenzungen geben dem Hund eine Hilfe, auf dem Band zu bleiben. Dies vermindert die Verletzungsgefahr. Die Laufbänder laufen extra leise und sind dank des speziellen Patents gut zusammenklappbar und damit gut verstaubar, wenn sie gerade nicht gebraucht werden. Es lässt sich manuell eine Steigung einstellen. Die Trainingsprogramme sind extra auf Hunde abgestimmt.

Während der dogPacer 3.1 für Hunde bis 80 kg Körpergewicht geeignet ist und eine Lauffläche von stattlichen 180 cm bietet, ist der handliche miniPacer für Hunde bis 25 kg geeignet und hat eine Lauffläche mit einer Länge von 93 cm. Er ist auf eine Steigung bis 4,5 % einstellbar und wiegt nur 22 kg. Ausgeklappt hat er Maße von 107 x 55 x 72 cm. Er läuft über den ganz normalen Haushaltsstrom von 220 V.

Nr. 1
dogPACER LF 3.1 Laufband
1 Bewertung
dogPACER LF 3.1 Laufband*
von dogPACER

Der Hund dogPACER Laufband ist f-r alle Hunde gemacht. Durch unsere patentierte Falttechnik der dogPACER Hund Laufband ist extrem leicht und tragbar. Viele Menschen haben Hunde in verschiedenen Gr--en, und wir haben Hunderte von Hunden ab 1. lb bis - 179 laufen. Wir entwickelt und patentiert die dogPACER Hund Laufband, um kompakt und tragbar. Dies dauerte eine Menge Design-Zeit und Tests, um die p...

Preis: € 754,85 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 14. November 2019 um 1:13 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Hund an Laufband gewöhnen – wie geht’s?

Bevor du mit dem Training starten kannst, musst du aber deinen Hund an Laufband gewöhnen. Doch wie machst du das? Ich schlage ein Vorgehen in mehreren Schritten vor.

  1. Locke zunächst den Hund auf das stehende Laufband und belohne ihn mit Leckerchen, wenn er das Laufband überhaupt betreten hat. Belohne ihn in einem nächsten Schritt erst, nachdem er eine Weile auf dem Laufband gestanden hat.
  2. Korrigiere dann seine Haltung, so dass er in der richtigen Richtung auf dem Laufband steht, und belohne ihn mit Leckerchen, sobald er das tut. Hierfür kann eine Hundeleine sinnvoll sein.
  3. Schalte dann, wenn der Hund auf dem Laufband steht, das Laufband auf der niedrigsten Geschwindigkeit ein. Lobe und belohne deinen Hund, wenn er mitläuft. Wenn er vom Laufband springt, fängst du wieder beim ersten Schritt an. Du kannst ihm das Mitlaufen etwas schmackhafter machen, indem du ihm ein Leckerchen vor das Maul hältst.

Die meisten Hunde haben schon nach kurzer Zeit begriffen, was eigentlich von ihnen erwartet wird. Du wirst sehen: deinen Hund an ein Laufband zu gewöhnen ist gar nicht so schwer.

Laufband für Hunde kaufen – was es noch zu beachten gibt

  • Auf keinen Fall solltest du deinen Hund auf dem Laufband festbinden, auch nicht mit der Leine. Das birgt eine viel zu große Unfallgefahr.
  • Überfordere deinen Hund auf keinen Fall. Er soll das Laufband mögen, nicht vor ihm flüchten.
  • Für keuchende Dickerchen sind ein paar Minuten Lauftraining schon ausreichend. Hunde, die nach einer Verletzung wieder trainiert werden sollen, sollten streng nach Anweisung von Physiotherapeut oder Tierarzt behandelt werden.
  • Hunde, die sich einfach auspowern sollen, können durchaus etwas länger laufen. Sorge aber danach dafür, dass dein Hund auch mal zur Ruhe kommt. Kuschele mit ihm, strahle selber Ruhe aus. Oft hilft es bei unruhigen Hunden auch, ihren Kopf mehr zu beschäftigen. Es gibt diverse Hundespielzeuge, bei denen der Hund sein Hirn so richtig anstrengen muss.
  • Hunde, die gezielt auf Muskeln oder Ausdauer trainiert werden sollen, brauchen einen richtigen Trainingsplan. Dabei kann ein professioneller Hundetrainer helfen. Zum Muskelaufbau ist besonders die Bergauffunktion geeignet.

Eines solltest du auf jeden Fall im Kopf behalten: Das Laufband kann sehr sinnvoll sein, aber es ist keinesfalls dafür geeignet, die täglichen Spaziergänge zu ersetzen! Spaziergänge liefern dem Hund Sozialkontakte, Abwechslung, Reize für alle Sinne. Das alles kann ein Laufband nicht.

Aber ein Laufband, ein gutes, für deinen Hund geeignetes Laufband, kann dir und deinem Hund auf verschiedene Art helfen. Bei der Gesunderhaltung des Hundes, für Fitness und Training.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 9,18 out of 5)
Loading...

 

 

Schreibe einen Kommentar