Hundeshampoo gegen Juckreiz und Milben

Hundeshampoo gegen Juckreiz und Milben

Maximilian
Maximilian
Hallo liebe Leser, das hier auf dem Foto bin ich mit meinem Hund Ela. Seit meiner Kindheit beschäftige ich mich mit Hunden. Ich liebe Hunde und das Zusammenleben mit Ihnen. Deswegen probiere ich auch gerne Neues aus :) Jetzt wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog, Maximilian

Ich komme vom Spaziergang zurück und plötzlich kratzt sich mein Hund, bis er blutet. Er fiept und fühlt sich offensichtlich nicht wohl in seiner Haut. Da ich mir um meinen Liebling Sorgen mache, gehe ich zum Tierarzt und was ist die Diagnose? Milben – kleine Parasiten, die im Fell oder auf der Haut von Tieren leben und sich von ihren Wirten ernähren. Da sie ansteckend sind, könnte mein Vierbeiner sich die Milben durch Kontakt zu anderen Tieren eingefangen haben. Damit er nicht ernsthaft krank wird, muss ich schnell etwas tun. Und hier kommt das Hundeshampoo gegen Juckreiz und Milben ins Spiel.

 

Welche Milben kommen bei uns häufig vor?

In Deutschland sind einige Milbenarten heimisch, die deinem Haustier gefährlich werden können. Die Haarbalg- oder Demodexmilbe ist bei uns am häufigsten. Normalerweise lebt sie in geringer Anzahl im Fell jeden Hundes. Allerdings wird sie zum Problem, wenn sie sich zu massiv vermehrt. Hunden mit geschwächtem Immunsystem oder jungen Vierbeinern mit spezifischem Gendeffekt kann die Haarbalgmilbe schnell gefährlich werden.

Auch die Grab- oder Sarcoptesmilbe wird immer häufiger. Ihr Befall ist hochansteckend und auch auf Menschen übertragbar. Hunde mit viel Kontakt zu Artgenossen oder zu Füchsen, beispielsweise bei der Jagd, schleppen sie häufig ein.

Im Sommer und im Herbst kommt zudem die Herbstgrasmilbe vor. Sie lauert in Grasflächen und befällt besonders am Nachmittag bei Temperaturen über 16 Grad Celsius sowohl Menschen als auch Tiere. Somit sind Vierbeiner mit viel Auslauf im Grünen besonders gefährdet.

 

Welche Symptome hat Milbenbefall bei Hunden?

Da die Milben sich im Fell befinden, ist bei der Symptomatik vorrangig die Haut betroffen. Als erstes fällt meist der ständige Juckreiz ins Auge. Durch das Kratzen entstehen nach und nach Falten und die Schuppenbildung wird deutlich erhöht. Um sich zu schützen, fährt die Haut außerdem die Fettproduktion nach oben. Es kommt zu massivem Haarausfall, oft sogar zu Ekzemen (nicht-infektiöse Entzündung einer Hautpartie) und Verkrustungen. Bakterien haben so leichtes Spiel. Sie dringen durch die offenen Wunden in den Körper ein und verursachen sekundäre Infektionen.

Abhängig von der Art der Milben kann man noch gattungsspezifische Symptome beobachten.

Bei der Demodex-Milbe kommt es im Extremfall zu Fieber, allgemeiner Schwäche und geschwollenen Lymphknoten.

Besonders auffällig wird der Befall bei Grabmilben v. a. durch den borkigen Hautbelag, Ess- und Verhaltensstörungen, Gewichtsverlust und Abnahme der Leistungsfähigkeit.

Die Herbstgrasmilbe schließlich hat keine chrakteristische Syptomatik. Allerdings kann es bei neuerlichem Befall zu Überempfindlichkeitsreaktionen kommen.

 

Welche Krankheiten werden ausgelöst?

Beispiele für typische Krankheiten sind Follikulitis (Entzündung eines äußeren Haaranteils), Furunkulose (Entzündung eines Haars und des umliegenden Bereichs) und Hyperkeratose (extreme Verhornung). Alle diese Krankheiten sind sehr schmerzhaft für deinen Hund und sollten schnellstmöglich behandelt werden, damit dauerhafte Folgen vermieden werden.

Shampoo für Hunde

 

Wie werde ich Milben wieder los?

Zunächst kann es sinnvoll sein, deinen Hund zu scheren, wenn er sehr langes oder dichtes Fell hat. So sieht man alle betroffenen Stellen und nimmt den Milben einen Großteil ihres Lebensraums. Außerdem muss vom Tierarzt die Art der Milben eindeutig bestimmt werden, damit die richtige Behandlung erfolgen kann. Falls noch andere Tiere in deinem Haushalt leben, die sich anstecken könnten, solltest du sie gleich mit behandeln, um wirklich alle Parasiten auszumerzen. Die Umgebung sollte ebenfalls gründlich gereinigt werden, weil sich die Milben auch an Kissen, Teppichen, etc. befinden können.

Die Behandlung sollte mehrfach hintereinander durchgeführt werden, weil sich nie sämtliche Milben im gleichen Entwicklungsstadium befinden. Bei einmaliger Therapie könnten aus diesem Grund einige Exemplare überleben.

Hat dein Hund bereits Infektionen oder ist der Juckreiz besonders stark, müssen zusätzlich Mittel und Medikamente gegen diese verwendet werden. Andernfalls kann dein Liebling dauerhaft erkranken.

Zur Haupttherapie steht eine große Bandbreite an Medikamenten zur Verfügung. Besonders beliebt ist Hundeshampoo gegen Juckreiz und Milben, sowie Tabletten und sog. Spot-on-Präparate. Durch Antibiotika und die Unterstützung des Immunsystems kann dem Befall zusätzlich entgegengewirkt werden. Alles womit dein Hund in Berührung kommt, solltest du nicht nur reinigen, sondern auch noch mit einem Kontaktinsektizid behandeln.

Wichtig: die Therapie sollte immer von einem Tierarzt durchgeführt werden!

Bevor du deinen Hund mit einem neuen Shampoo wäschst, ist es empfehlenswert, davor einen Hundeshampoo Test durchzuführen. Dieser sog. Hundeshampoo Test beruht darauf, dass du erst einen kleinen Bereich am Körper deines Tieres mit dem Produkt behandelst, um zu sehen, ob er auf die Inhaltsstoffe allergisch reagiert.

 

Das Peticare Milben Shampoo für Hunde

Zuletzt aktualisiert am 21. Oktober 2020 um 10:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Dieses Milben Shampoo für Hunde ist ein Spezialmittel von peticare aus der Linie petDog Health 2104, das in der 250 oder 500 ml Flasche erhältlich ist. Es wirkt gegen Juckreiz allgemein, sowie Milben, Pilze und Flöhe. Zudem ist es auch für Welpen verwendbar. Aufgrund der pflanzlichen Inhaltsstoffe ist es gut verträglich und entfernt unangenehmen Geruch im Fell deines Hundes, weshalb du es auch ohne Schädlingsbefall zur regelmäßigen Pflege deines treuen Vierbeiners benutzen kannst. Als Spezialshampoo ist es in der Lage, Larven, Eier und Sporen zu entfernen.

Weitere Eigenschaften von diesem Hundeshampoo:

  • ergänzende Wirkung bei der Behandlung von Juckreiz
  • schützende und beruhigende Wirkung auf die Haut
  • Beschleunigung der Heilung
  • natürliche Antiallergie-Formel
  • langfristige Stärkung des Immunsystems
  • Wiederherstellung der Hautbarriere
  • enthält weder Cortison noch Antibiotika
  • Eignung für jedes Fell und jede Haarstruktur

Das Produkt ist etwas teurer, aber jeden Cent wert, da es hervorragend gegen Schädlinge im Fell wirkt und auch noch für jeden Hund verwendbar ist. Gerade wenn du mehrere befellte Haustiere hast, die du gegen Parasiten behandeln musst, spart dir dieser Umstand viel Zeit und Geld. Inhaltsstoffe, wie ätherisches Eukalyptusöl oder kaltgepresstes Kokosöl, sorgen nicht nur für den nötigen Schutz, sondern verbreiten auch einen angenehmen Duft. So wird die ganze Behandlung sowohl für dich, als auch dein Tier deutlich angenehmer. Zudem wird durch die zusätzliche Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit, nicht nur der Juckreiz gelindert, sondern auch Symptome wie Krustenbildung schneller beseitigt.

Falls du Fragen hast oder einfach Hilfe benötigst, kannst du dich sogar an einen fachlich kompetenten Kundenservice wenden, der dir bei diesem und weiteren Produkten von Peticare gern weiterhilft.

Sollte dein Hund gerade Milben oder andere Parasiten im Fell haben, kann ich dir diese Tipps und v. a. auch das Peticare-Shampoo wärmstens ans Herz legen. Damit sind die Schädlinge bestimmt bald Geschichte.

Ansonsten bietet MedPets eine sehr große Auswahl an medizinischen Produkten für deinen Hund an.

Fazit

Kleinsttiere wie Milben sind also ein großes Problem für deinen Hund. Sie können ihn nicht nur körperlich, sondern auch psychisch, dauerhaft krank machen und äußerst schmerzhaft sein. Dein schnelles Handeln ist also gefragt, sobald du typische Symptome, wie Kratzen oder Haarausfall bemerkst. Positiv ist bei einem solchen Befall jedoch, dass du ihn gut wieder loswirst, wenn du dich an die Vorgaben deines Tierarztes hältst und einfache Vorgehensweisen berücksichtigst. Dazu gehört z. B. die gründliche Reinigung von allem, womit dein Hund in Berührung kommt, vom Auto über das Sofa bis hin zum Kauspielzeug, sowie die Mitbehandlung aller anderen Pelztiere in deinem Haushalt über einen längeren Zeitraum.

Um die Beschwerden deines Lieblings zu lindern und ihm zu helfen, die Schädlinge wieder los zu werden, ist das Peticare Hunde-Shampoo gegen Juckreiz auf jeden Fall eine gute Wahl. Es ist zwar etwas teurer, hält aber dafür, was es verspricht und kann sogar zur Vorbeugung verwendet werden, damit dein Hund gar nicht erst unter einem solchen Befall zu leiden hat.

 

Schreibe einen Kommentar